home

Cuprotect®-Abschirmung in Fensterrahmen und Türen

 

Mit Cuprotect® abgeschirmte Mobilfunkfenster und Türen

Cuprotect®-Abschirmfenster mit P7B-Scheibe

Das Cuprotect® Abschirmfenster ist die ideale Ergänzung der Wandabschirmung.

Die leitwertgleiche Fläche wird durch das Fenster nicht unterbrochen. Die Schirmdämpfungswerte bleiben über den gesamten Frequenzbereich auf hohem Niveau. Sicherheitsglas- und Wärmedämm-Anforderungen können problemlos integriert werden.

Messung im Labor EMCC Dr. Rasek am 19.2.2009:

Cuprotect®-Abschirmfenster P7B-Scheibe / WK4-Rahmen Cuprotect®-Abschirmfenster P7B-Scheibe / WK4-Rahmen

Innenseite des Cuprotect®-Abschirmfensters mit Holzrahmen

Außenseite des Cuprotect®-Abschirmfensters mit Aluminiumrahmen

   
Cuprotect®-Abschirmfenster P7B-Scheibe / WK4-Rahmen Diagramm
   
Cuprotect®-Abschirmfenster P7B-Scheibe / WK4-Rahmen Eingebaut

Fertig eingebautes Cuprotect®-Abschirmfenster mit Anbindung in die Abschirmebene aus Cuprotect®

   
   

Einbau und Anschluss von Ziegelmeier-Fenstern und Türen mit Cuprotect®:

In Holzfensterrahmen (Ziegelmeier Mobilfunkfenster, www.schreinerei-ziegelmeier.de) oder Sandwichfensterrahmen, Außenseite aus Aluminium und Holzrahmen innen

Ziegelmeier-Fenster
Querschnitt Rahmen

Ziegelmeier-Fenster
eingebaute Fenstertür

Die Glasflächen bestehen aus einer edelmetallbedampften Wärme- oder Sonnenschutzverglasung mit Abschirmwirkung gegen hochfrequente Strahlung.

 
Ziegelmeier-Fenster
Ziegelmeier-Fenster
Ziegelmeier-Fenster
Überlappende Anschlussbahn des Fensterrahmens
Befestigung der Anschlussbahn an der Wand
Einbindung in die fertige Wandabschirmung
     
 

(siehe auch Verbindung & Erdung)

(siehe auch Cuprotect® Werkzeuge)