home

Abgeschirmte zertifizierte Cuprotect®-Objekte

 

Abschirmung von 3 Maisonette-Wohnungen mit Cuprotect® A1 (Tegernsee)

Vollständige Abschirmung von Maisonette Wohnung  gegen den Funkmast in 50 m Entfernung mit Cuprotect®Spezial.

Abschirmergebnis von über 40 DB Schirmdämpfungswirkung:

Im Kinderzimmer: 1µW/qm

Im Schlafzimmer: 27 µW/qm

Außenbereich: 40.000 µw/qm


  • Abschirmprojekt TegernseeWandabschirmung Dachübergang
  • Abschirmprojekt TegernseeFassadenabschirmung
  • Abschirmprojekt TegernseeWandabschirmung Dachgeschoß
  • Abschirmprojekt TegernseeWandabschirmung Dachgeschoß
  • Abschirmprojekt TegernseeDachabschirmung
  • Abschirmprojekt TegernseeProjekt-Übersicht: links ist der Mobilfunkmast zu sehen
  • Abschirmprojekt TegernseeAbschirmung der Dachfläche
  • Abschirmprojekt TegernseeAbgeschirmte Dachfläche
  • Abschirmprojekt TegernseeAbschirmdetail: Kabeldurchführung Klingel
  • Abschirmprojekt TegernseeAbschirmdetail: Lüftungsrohr
  • Abschirmprojekt TegernseeAbschirmdetail: Einbindung der Fenster in die Abschirmebene und Dachübergang
  • Abschirmprojekt TegernseeFertig abgeschirmter Rohbau, Eingangsbereich
Abschirmprojekt Tegernsee1 Abschirmprojekt Tegernsee2 Abschirmprojekt Tegernsee3 Abschirmprojekt Tegernsee4 Abschirmprojekt Tegernsee5 Abschirmprojekt Tegernsee6 Abschirmprojekt Tegernsee7 Abschirmprojekt Tegernsee8 Abschirmprojekt Tegernsee9 Abschirmprojekt Tegernsee10 Abschirmprojekt Tegernsee11 Abschirmprojekt Tegernsee12
 

Teil-Abschirmung von Kinderzimmer und Schlafzimmer  mit Cuprotect®Spezial (Altötting)

Im Schlafzimmer und Kinderzimmer wurde an drei Wänden und im Übergang zum Fußboden eine Teil-Abschirmung gegen einen LTE-Sendemast durchgeführt.

Durch die kostenorientiert ausgelegte Maßnahme konnte die HF-Belastung von 476 µW/qm auf unter 3 µW/qm reduziert werden.


Altötting
   
 

Hotel Niedersachsen, Fassaden-Abschirmung mit Cuprotect® A1 (Westerland, Sylt)

Im Ökohotel sind ökologische Gesichtspunkte wie geringe CO2-Belastung und geringer Energieaufwand ebenso wichtig wie das Wohl der Gäste, die sich in ihrem Urlaub mit dem umfassendn Schutzkonzept gegen Elektrosmog bestens erholen können.

www.hotel-niedersachsen.de

Hotel Niedersachsen, Sylt

Cuprotect®-Abschirmarbeiten an der eingerüsteten Fassade in Trockenbautechnik. Im Hintergrund rechts sieht man die Mobilfunkmasten.

Hotel Niedersachsen, Sylt biel

Cuprotect®-Abschirmung des 3. OG

Fertig abgeschirmtes Öko-Hotel Niedersachsen

(©Foto Hotel Niedersachsen)

   
 

Dachabschirmung in Segeberg mit Cuprotect® A1

Die Dachabschirmung in Bad Segeberg wurde wegen des Sendemasts durchgeführt, der 500 m vom Haus entfernt steht.
Nach der Abschirmung betrug die Summe aller Mobilfunkfrequenzen deutlich unter 1µW/qm!

Segeberg

   
 

Dachabschirmung in 2 Tagen mit Cuprotect® A1 (Biel/Schweiz)

Schnelle Abschirmung mit Cuprotect®-A1 Bahnen. Das Dach wird während der Abschirmmaßnahme unter Wiederverwendung der Tondachziegel von oben nach unten abgeschirmt und sofort wieder gedeckt. Neu eingebaut wird eine Gaube, die doppelt abgeschirmt wird mit Cuprotect®
Detail: Erdung an der Dachrinne

biel

biel
biel biel
biel biel
biel biel
biel biel
biel biel
biel biel
   
 

Reihenhausabschirmung mit Cuprotect®Spezial (Braamheide/Hamburg)

Abgeschirmt wird die Trennwand zwischen zwei Reihenhäusern als Schutz gegen die  WLAN und DECT Strahlung aus dem Nachbarhaus.

Hochfrequente Strahlung nach Abschirmung durch Nachmessung: 0,1µW/qm (Summe aller Sender)

Details: Erdung im EG, Abschirmung im Erdgeschoß

biel

 

 

biel
biel biel

Abschirmung im Obergeschoß mit Anschluss an den Deckendurchbruch nach dem Betonieren der Geschoßdecken und Stellen der OG Mauern

biel biel
biel biel

Abschirmung im Dachgeschoß nach Stellen des Dachstuhls

biel biel
   

 

 

Das elektrosmogfreie Haus (Hameln)

Vorgehensweise:

1. Messungen auf dem Grundstück vor der Planungsphase
2. Einbeziehung der Messergebnisse in die Hausplanung
3. Abschirmung der Fassade von außen mit Cuprotect®
4.Beratung und Überwachung der vorgeschlagenen Abschirm-Maßnahmen mit Cuprotect® unter Einbezug der beteiligten Handwerksbetriebe
5
. Kontrollmessungen nach Fertigstellung

Ergebnis in zwei Schlafräumen des 1. Obergeschosses

1. elektrische Wechselfelder

< 1 V/m elektrische Feldstärke

2. magnetische Wechselfelder

< 10 nT (Durchschnitt Langzeitmessung)

3a. HF-Wellen gepulst

< 0,1 µW/qm (Summenergebnis)

3b. HF-Wellen ungepulst

< 1 µW/qm (Summenergebnis)

4. magnetische Gleichfelder

< 1.000 nT (auf der Liegefläche)

5. elektrische Gleichfelder

< 100 Volt Oberflächenspannung

Bewertung:

In allen fünf physikalischen Bereichen keine Anomalie nach den Richtwerten des Standards der baubiologischen Messtechnik SBM 2003.

 

 

Die gesamte Hausfassade wird nahtlos mit Cuprotect®- Bahnen verkleidet. Detail am Fenster: Die Cuprotect®-Bahnen werden auf den Holzfaserplatten aufgebracht und miteinander leitfähig verbunden.

Auf den Cuprotect®- Bahnen wird die Holzlattung, die Dämmung (schwarz) und die Fassadenverkleidung (blau) angebracht.

   

Das elektrosmogfreie Hotel

 

Erster „elektrosmogfreier“ Tagungsraum und Juniorsuite
Schloss Rheinfels und Tagungsvilla, St. Goar

Das elektrosmogfreie Hotel:
Schloss Rheinfels

Schlossberg 47
56329 St.Goar (DE)

www.schloss-rheinfels.de

   
 

Vor jeder Abschirmmaßnahme sollte immer eine professionelle Messung (Bestandaufnahme) durchgeführt und ein Abschirmkonzept erstellt werden.

Eine Kontrollmessung zeigt den Erfolg der fertiggestellten Abschirmmaßnahme und kann als „Das elektrosmogfreie Haus“ zertifiziert werden.

Weitere Informationen zum elektrosmogfreien Haus: www.das-elektrosmogfreie-haus.de

 

Infoblatt Professionelle Planung und Durchführung einer Abschirmung

 

GÙtesiegel elektrosmogfrei